Die Dreieckspalme – Pflege, Herkunft, Anzucht, Kaufempfehlung

Die Dreieckspalme wird auch gerne als Dypsis decaryi bezeichnet. Ihre Heimat ist der Regenwald in Madagaskar. Sie liebt das dortige Klima und wirkt auf den einen oder anderen Bewunderer sehr verführerisch. Eine solche Pflanze kann in der Natur eine Größe bis zu 15 Metern problemlos erreichen. Bei uns ist der Anbau recht neu, doch wird immer häufiger praktiziert. Die Dreieckspalme ist besonders schnellwüchsig und zählt zu den Fiederpalmen. 

Die Herkunft der Dypsis decaryi

Wie bereits erwähnt, hat die Dreieckspalme ihren Ursprung in Madagaskar und auch hier ist sie noch heute beheimatet. Wie Sie sich denken können, liebt die Dreieckspalme die Wärme, kein Wunder, da es sich hier um eine afrikanische Pflanze handelt. Man könnte meinen, dass diese Palme besonders anspruchsvoll ist, doch dies ist nicht der Fall, wenn die Temperaturen stimmen. Sie liebt die Sonne und ist besonders robust und zudem pflegeleicht. 

Welche Arten von Dreieckspalmen gibt es?

Der Name der Dreieckspalme ist auf der Form des Stammes zurückzuführen, denn dieser hat die Form eines Dreiecks. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Dreieckspalmen, die besonders in der europäischen Region zu viel Anklang geführt haben. Diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. 

  • Neodypsis decaryi
  • Dypsis Decaryi

Merkmale der Dreieckspalme

Die Dreieckspalme verfügt über zahlreiche Merkmale, die sie so besonders machen. Sie sieht nicht nur besonders ansprechend aus, sondern kann bis zu sechs Meter groß werden. Möchten Sie diese Palme zu einem Blickfang in einem Kübel machen, so erreicht diese keine sechs Meter. Die vorhandenen Palmenwedel bieten ein besonderes Augenmerk. Sie können zwei bis drei Meter lang werden und verfügen über eine pudrige Schicht. Strahlt die Sonne auf die Dreieckspalme ein, so schimmern die Wedel entweder silbrig oder graugrün. Der Stamm rundet den Anblick dieser Pflanze perfekt ab, denn er schimmert dunkel und hat eine ansprechende Form. 

Der richtige Standort

Wie bei vielen Pflanzen spielt der richtige Standort eine wichtige Rolle, damit sich diese gut entwickeln kann. Die Dreieckspalme liebt es warm und kann ohne Sonne kaum auskommen. Sie ist jedoch auch mit einem halbschattigen Plätzchen zufriedenzustellen. Diese Pflanze benötigt jedoch das ganze Jahr über Temperaturen, die zwischen 20 und 25 Grad liegen. Sie nimmt dank ihres schmalen Körpers wenig Platz ein und lässt sich daher auch in den kleinsten Ecken hervorragend platzieren. Sie können die Dreieckspalme in Ihrem Wintergarten platzieren, aber auch in Büros oder diversen Wohnräumen fühlt sich diese ausgesprochen wohl, wenn die Temperatur- und Lichtverhältnisse passen. Im besten Fall findet die Dreieckspalme ihren Platz an der Südseite eines Fensters. 

Sie sollten darauf achten, wenn die Palme in der kälteren Jahreszeit in einem kühleren Bereich steht oder, wenn diese im Halbschatten verweilt, dass Sie diese nicht plötzlich der Sonneneinstrahlung aussetzen. Es hört sich vielleicht komisch an, aber wenn die Dreieckspalme plötzlich starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird, kann diese einen Sonnenbrand bekommen. Sie sollten stets auf einen langsamen, sanften Übergang von kühleren Temperaturen in die Sonne achten. 

Substrat und Boden

Die Dreieckspalme zählt zu den wenigen Palmen, die besonders pflegeleicht sind. Ein leicht saurer und zudem durchlässiger Boden sind für die Dreieckspalme ausreichend, damit diese perfekt gedeihen kann. Ein Boden aus Blähton und Sand ist für diese Palme, die perfekte Voraussetzung um auf natürlichem Wege sich zu entfalten. Das Gemisch sollte unbedingt wasserdurchlässig sein. Es ist darauf zu achten, wenn die Wurzeln der Dreieckspalme aus dem Substrat heraustreten, dass die Palme umgetopft wird in ein größeres Behältnis. Die beste Zeit um die Pflanze umzutopfen ist erfahrungsgemäß der Frühling. Es ist zu empfehlen, dass Sand-Blähton-Gemisch als Drainage zu befüllen. Eine Schicht von etwa 2 cm ist perfekt. Erst, wenn Sie dieses Gemisch eingefüllt haben, sollten Sie den Kübel mit Erde, eventuell etwas Kompost und nochmals mit Sand auffüllen. Ein bisschen organischer Dünger kann ebenfalls für ein gutes Wachstum nicht verkehrt sein. Mit einem handelsüblichen Dünger empfiehlt es sich, die Dreieckspalme regelmäßig zu düngen. 

Die Anzucht der Dreieckspalme

Die Anzucht der Dreieckspalme ist ein wichtiger Punkt, damit Sie lange Freude an Ihrer Pflanze haben. Sie können das ganze Jahr über die Palme anzüchten, hier spielt die Jahreszeit keine große Rolle. 

  1. Bevor Sie die Samen der Palme jedoch aussäen, sollten Sie diese vorzugsweise für etwa 6 bis 8 Stunden im Wasser vorquellen lassen. Hierzu eignet sich am besten handwarmes Wasser. 
  2. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, so können Sie die Samen in die sogenannte Anzuchterde geben. Achten Sie hierbei darauf, dass die Samen etwa 1 cm tief hineingesteckt werden sollten. 
  3. Während der Keimung sollten Sie darauf achten, dass das Substrat nicht zu feucht, aber auch nicht zu trocken ist. 
  4. Decken Sie den Kübel indem Sie die Dreieckspalme anzüchten mit einer lichtdurchlässigen Folie ab. 
  5. Es sollten stets Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad gegeben sein, damit die Palme innerhalb von sechs bis zehn Wochen keimen kann. 
  6. Sie sollten die Folie alle paar Tage wechseln und das Ganze ein bisschen lüften lassen, ansonsten könnte es zu Schimmelbildung kommen. 

Dreieckspalme richtig pflegen – was ist zu beachten?

Wie jede Pflanze möchte die Dreieckspalme auch richtig gepflegt werden. Wichtig ist, dass Sie diese Palme regelmäßig gießen, wobei eine tägliche Wassergabe nicht erforderlich ist. Sie sollte lediglich nicht austrocknen und auch nicht im Wasser stehen. Achten Sie darauf, dass die Erde immer etwas feucht ist, dann verfügt die Dreieckspalme über ausreichend Wasser. Sie müssen die Palme keinesfalls zurückschneiden, lediglich gelbe, abgestorbene Triebe können entfernt werden. Ein Tipp, der sich absolut bezahlt macht ist, wenn Sie die Palme in regelmäßigen Abständen mit lauwarmem Wasser besprühen. Die Dreieckspalme wird dies sichtbar genießen. 

Die Dreieckspalme ist besonders gefragt, einige wichtige Eigenschaften bezüglich dieser finden Sie auch hier. 

Wasserbedarf

Wie bereits erwähnt benötigt die Dreieckspalme regelmäßig Wasser. Sie sollten darauf achten, dass die Erde lediglich feucht ist und die Palme nicht im Wasser steht. Sie werden schnell bemerken, ob eine Wassergabe alle 2 Tage oder alle 5 Tage ausreichend ist. Größere Palmen benötigen etwas mehr Wasser, als dies bei den kleinen Pflanzen der Fall ist. 

Dünger

Die Dreieckspalme sollte regelmäßig gedüngt werden. Es sollte eine optimale Aufnahme des Düngers über die Nährstoffe der Wurzel gegeben sein. In den meisten Fällen ist ein Düngerkonzentrat von 250 ml absolut ausreichend für bis zu 120 Liter Wasser. Dünger verhilft der Palme zu einem besonderen Wohlbefinden und einer langen Lebensdauer. 

Schneiden der Dreieckspalme

Der große Vorteil bei der Dreieckspalme ist, dass man diese in der Regel nicht schneiden muss. Sie können trockene, gelbe Wedel einfach entfernen. Sie müssen jedoch unbedingt darauf achten, diese nicht gleich zu entfernen, wenn sie ein bisschen gelblich schimmern, sondern erst dann, wenn diese wirklich abgestorben sind. 

Das Umtopfen

Das Umtopfen gehört einfach zur Dreieckspalme dazu, wenn diese größer wird. Sie sollten sich diese Aufgabe jedoch nicht im Winter oder späten Herbst vornehmen. Ganz unten in den Topf sollten Sie eine Drainageschicht Sand oder Kies mit Blähton geben. Sie können diese Schicht auch mit Erde mischen. Achten Sie darauf, wie bereits oben erwähnt, dass diese Schicht nicht dicker als 1,0 cm ist. Den Rest des Kübels füllen Sie dann mit Erde auf, eventuell geben Sie noch etwas Dünger hinzu. 

Krankheiten und Schädlinge

Sie können sich freuen, denn die Dreieckspalme ist äußerst selten krank und ein Befall von Schädlingen ist ebenfalls nur selten vorhanden. Es kann vorkommen das die Palme ab und an gelbe Blätter oder braune Spitzen bekommt. In einigen wenigen Fällen wird diese auch von Schädlingen befallen. Dies ist jedoch kein Grund zur Sorge. Verwenden Sie in einem solchen Fall, wie üblich, ein Pflanzenschutzmittel und bald sind Sie die Schädlinge wieder los. Eine selbst hergestellte Lauge aus Seife und Spiritus ist besonders gut geeignet gegen Schildläuse. Stellen Sie fest, dass sich zahlreiche Spinnenweben an Ihrer Dreieckspalme befinden, so ist diese höchstwahrscheinlich von Spinnmilben befallen. In einem solchen Fall duschen Sie die Pflanze einfach über der Badewanne mit lauwarmem Wasser ab und schon sind Sie das Problem los. 

Krankheiten wirksam vorbeugen

Nicht immer kann die Dreieckspalme vor Krankheiten schützen. Sie sollten auf den idealen Standort und die perfekte Temperatur achten. Ebenso sollte die Pflanze immer über ausreichend Wasser verfügen, jedoch nicht in diesem stehen. Krankheiten lassen sich oftmals mit der Vergabe von Pflanzenschutzmitteln im Vorfeld vermeiden. Sie können die Pflanze auch immer mal wieder in der Badewanne besprühen. Hierfür sollten Sie diese jedoch aus dem Pflanzkübel nehmen. Der Dreieckspalme macht diese Vorgehensweise gar nichts aus. Wichtig ist, dass Sie auf lauwarmes Wasser zurückgreifen. 

Die Überwinterung

Die Überwinterung der Dreieckspalme ist sehr einfach, solange diese dem Frost nicht ausgesetzt wird. Sie sollten zudem darauf achten, dass die Palme Temperaturen unter 15 Grad nicht ausgesetzt wird. Im Winter benötigt die Palme zudem keinen Dünger und auch gegossen werden muss sie kaum. Möchten Sie Ihrer Dreieckspalme im Winter etwas 

Gutes tun, dann besprühen Sie die Blätter ab und an mit lauwarmem Wasser. 

Sie haben noch Fragen bezüglich der Dreieckspalme und sind auf der Suche nach einer passenden Antwort, dann schauen Sie doch einfach mal hier.

Kaufempfehlung 

Die Dreieckspalme hat eine Kaufempfehlung absolut verdient. Sie macht nicht nur optisch einiges her, nein, sie ist auch sehr pflegeleicht. Mit dieser Pflanze lassen sich Wohnräume, Büros, aber auch Wintergärten, Parks und viele andere Orte in ein ansprechendes Ambiente verzaubern. Ebenso muss sich die Dreieckspalme keinesfalls preislich verstecken. Eine sehr ansprechende Pflanze, die nicht sonderlich anspruchsvoll ist. Perfekt geeignet auch für Menschen, die keinen grünen Daumen haben. 

Fazit

Die Dreieckspalme ist besonders ansehnlich und lässt sich optisch in jeden Bereich integrieren. Sie ist sehr pflegeleicht, wenn man sich an ein paar Details hält. Sonnenlicht liebt sie und bei sommerlichen Temperaturen ist sie sehr dankbar. Das Umtopfen bei Bedarf ist ebenfalls sehr einfach und auch Krankheiten oder Schädlinge überlebt die Dreieckspalme mühelos. Ein großer Vorteil von dieser Pflanze ist zudem, dass man diese nicht schneiden oder kürzen muss, lediglich braune Palmenblätter sollten bei Bedarf entfernt werden. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on google
Google+
Jetzt bei Amazon kaufen*
Inhaltsverzeichnis