Goldfruchtpalme pflegen

Bild einer Areca Palme
© Pixel-Shot – stock.adobe.com

Wenn Sie die Goldfruchtpalme richtig pflegen, stellt diese mit Ihren Luftig-leichten Wedeln eine echte Bereicherung für Ihre vier Wände dar. Nicht umsonst zählt die Goldfruchtpalme zu den beliebtesten Zimmerpalmen. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte zur Pflege der Goldfruchtpalme, sodass Sie diese Palme optimal in Szene setzen können.

ANZEIGE

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links*

Goldfruchtpalme – Eine Palme, viele Namen

Die aus Madagsakar stammende Goldfruchtpalme trägt den Botanischen Namen Dypsis lutescens. Sie gehört zur Familie der Palmengewächse (Arecaceae). Oftmals wird Sie unter dem Begriff Areca-Palme verkauft und hat viele Namen:

  • Goldfruchtpalme
  • Goldpalme,
  • Areca-Palme,
  • Dypsis,
  • Chrysalidocarpus lutescens

Standort

Die Goldfruchtpalme zählt zu den Zimmerpalmen und ist nicht winterhart. Mit dem Ursprung in Madagaskar wird schnell klar: Diese Pflanze liebt Sonne und braucht viel Licht. Dennoch mag sie keine direkte Sonneneinstrahlung. Optimal geeignet sind sonnige Plätze mit indirektem Lichteinfall, denn auch in Madagaskar steht sie zumeist neben größeren Bäumen im Halbschatten.

Die Goldfruchtpalme braucht Platz

Die Areca-Palme kann durchaus einen Raum von zwei Quadratmetern einnehmen, wenn Sie sie wachsen lassen. Auch wenn Sie sich leicht kürzen lässt, sollten Sie der Palme genügend Spielraum für ihre Wedel lassen. Dadurch nutzen Sie die luftreinigende Wirkung voll aus und die Luft kann bestens zwischen den fiedrigen Blättern hindurchströmen.

Die Goldfruchtpalme benötigt viel Platz. (Bild: ©dropstock – istockphoto.com)

Luftfeuchtigkeit

Direkte Heizungsluft ist genauso wenig zu empfehlen wie Zugluft. Die Goldfruchtpalme reagiert darauf empfindlich und kann anfälliger für Schädlinge werden. Außerdem können sich in beiden Fällen ihre Blattspitzen bräunlich verfärben und austrocknen. Generell sollte die Luftfeuchtigkeit für eine Areca-Palme nie zu niedrig sein. Wenn es im Winter durch das Heizen zu trocken wird, besprühen Sie die Wedel regelmäßig mit Wasser.

Temperatur

Ganzjährig sollten die Temperaturen nicht unter 14 Grad Celsius fallen, um die Palme nicht zu beschädigen. Besser ist es ihr eine Umgebungstemperatur von 16 bis 22 Grad Celsius zu ermöglichen. Jungpflanzen benötigen Orte mit Temperaturen von mindestens 18 Grad Celsius.

Im Sommer nach draußen stellen

Im Sommer profitiert die Goldfruchtpalme davon, draußen zu stehen. Bitte beachten Sie hierbei, die Palme langsam an ihren Außenstandort zu gewöhnen und sie nicht sofort ganztägigem, direktem Sonnenlicht auszusetzen. Der Stoffwechsel der Palme muss sich erst an die veränderten Bedingungen anpassen. Die Goldfruchtpalme hat windempfindliche Blätter, die schon bei dem zartesten Windstoß in sanfte Schwingungen geraten. Wenn Sie die Palme im Sommer nach auf dem Balkon oder im Garten stellen, sollten Sie dies berücksichtigen. Überwintern Sie Goldfruchtpalme in der Wohnung, da diese den Winter in Deutschland nicht im freien übersteht.

Goldfruchtpalme für das Schlafzimmer

Die Goldfruchtpalme wird gerne in das Schlafzimmer gestellt, dort sorgt Sie für ein besseres Raumklima. Außerdem reinigt die Areca ihre Umgebung, vor allem von den Schadstoffen Xylolen und Toluol. Dies sind aromatische Kohlenwasserstoffe, beispielsweise in Lacken, Klebern, Verdünnern oder Lösungsmitteln.

Licht

Die angeratene Lichtintensität liegt bei 800 bis 1000 Lux und das nach Möglichkeit ganzjährig. Wenn Sie nur einen dunklen Raum zur Verfügung haben, bieten sich Beleuchtungssysteme für dunkle Standorte an. Somit können Sie sich trotzdem an dem Anblick und der luftreinigenden Wirkung Ihrer Goldfruchtpalme erfreuen.

Tipp: Vorsicht auch vor dem Lüften mit weit geöffneten Fenstern. Wenn die Areca in der Nähe steht, könnte Sie einen Kälteschock erleiden.

Erde und Substrat

Die Goldfruchtpalme bevorzugt ein gemischtes Substrat mit Kompostanteil oder die Hydrokultur. Generell gilt: Die Erde sollte durchlässig sein und eine passende Konzentration des Wasserstoffs (pH-Wert) aufweisen. Der empfohlene pH-Wert liegt zwischen 5,0 und 6,5. Angaben zum PH-Wert befinden sich auf der Verpackung des Substrates. Sie sind noch auf der Suche nach passenden Palmenerde? Dann empfehlen wir Ihnen diese hier: 

COMPO SANA Grünpflanzen- und Palmenerde mit 12 Wochen Dünger für alle Zimmer- und Balkonpflanzen...
5.525 Bewertungen
COMPO SANA Grünpflanzen- und Palmenerde mit 12 Wochen Dünger für alle Zimmer- und Balkonpflanzen...
Inklusive Start-Düngung für bis zu 12 Wochen, Ideal für Palmen. Geeignet für die optimale Nährstoffversorgung. Stärkung des Wurzelwachstums dank Wurzel-Aktivator AGROSIL.

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links*

Ein gemischtes Substrat mit ⅓ Sand und ⅔ Komposterde ist ebenfalls zu empfehlen. Möchten Sie ihr Substrat lieber selbst herstellen, bietet sich ein Gemisch aus folgenden Komponenten an:

  • Drei bis fünf Anteile Torf- oder Humussubstrat (herkömmliche Blumenerde)
  • Eineinhalb bis drei Anteile Ackererde mit Tonanteil
  • Zwei Teile Quarzsand
  • Zwei Teile Bims Kies/ Lavalit oder Lavagranulat

Sie sollten alle Anteile gut vermischen die pH-Wert Angaben beachten. Im zweifelsfall können Sie den Wert einfach mit einem pH-Meter oder Indikatorstreifen überprüfen.

Die Goldfruchtpalme eignet sich gut für eine Hydrokultur. Wenn Sie sich für die Hydrokultur entscheiden, sollte sich die Palme bereits beim Kauf in dieser befinden. Ein späteres Umgewöhnen misslingt in den meisten Fällen. Bei der Hydrokultur eignen sich Blähtonkugeln und ein Schwimmkörper zur Wasseranzeige.

Gießen

Beim Gießen gilt: Reichlich und oft. Die Erde der Goldfruchtpalme sollte nie völlig austrocknen und immer leicht feucht sein. Sinnvoll ist es 20 Minuten nach dem Gießen überschüssiges Wasser weg zu kippen, da die Areca keine Staunässe verträgt. Um Staunässe zu vermeiden, können Sie am Boden des Topfes Tonscherben platzieren. Hierdurch gewähren Sie einen besserer Ablauf. Alternativ können Sie Wasser in den Untersetzer geben, sodass sich die Pflanze selbst mit dem benötigten Wasser versorgen kann. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Wurzeln bereits lang genug sind, um das kühle Nass zu erreichen. Im Winter ist es ausreichend den Erdballen vor Austrocknung zu schützen und leicht feucht zu halten.

Düngen

Düngen Sie die Goldfruchtpalme für ein gutes Wachstum alle ein bis zwei Wochen. Im Winter (von Dezember bis Februar) sollten Sie die Palme gar nicht, oder nur einmalig düngen. Zum Düngen der Goldfruchtpalme eignen sich spezielle Palmendünger, sowie herkömmliche Pflanzendünger. Es wird ein NPK Verhältnis von 3:1:3 (oder ähnlich) empfohlen (zum Beispiel: 15% N= Stickstoff, 5% P= Phosphat, 15% K= Kalium).

Wir empfehlen die Verwendung von Düngestäbchen. Stecken Sie diese einfach neben den Wurzeln in das Substrat. Da die Erde für eine Goldfruchtpalme stets feucht ist, funktioniert dieses Düngemittel gut. Achten Sie beim Düngen auf die richtige Dosierung. Außerdem sollten sich die Stäbchen direkt neben den Wurzeln befinden, da sonst die Nährstoffaufnahme erschwert wird. 

COMPO Grünpflanzen- und Palmen Düngestäbchen mit Guano, 3 Monate Langzeitwirkung, 30 Stück
1.463 Bewertungen
COMPO Grünpflanzen- und Palmen Düngestäbchen mit Guano, 3 Monate Langzeitwirkung, 30 Stück
Für rundum vitale und schöne Palmen. Einfache und zuverlässige Nährstoffversorgung. Enthält alle wichtigen Nährstoffe.

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links*

Umtopfen

Die Areca-Palme wird alle zwei bis drei Jahre im Frühjahr umgetopft. Jungpflanzen hingegen sollten Sie jedes Jahr umpflanzen. Spätestens, wenn sich die oberen Wurzeln nach oben herausdrücken und deutlich sichtbar sind, ist der Topf zu klein.

Da die Palme Pfahlwurzeln hat sollte der Blumentopf hoch genug sein, um ihr eine bestmögliche Entwicklung zu bieten. Achten Sie beim Umtopfen der Palme besonders darauf, die Wurzeln nicht zu beschädigen und sie wieder gut im neuen Substrat anzudrücken. Beschädigte oder abgestorbene Wurzeln können Sie abschneiden.

Das Wurzelwerk der Goldfruchtpalme wächst in die Tiefe. Deswegen sollte der Kübel hoch genug sein. (Bild: ©KIHWAN KIM – istockphoto.com)

Wenn Sie Ihre Areca gerade erst erworben haben, ist es besonders ratsam sie direkt in ein neues Gefäß umzutopfen. Die Töpfe, in denen die Pflanzen verkauft werden, fallen häufig recht klein aus. Außerdem stellen Sie auf dieser Weise sicher, dass Sie ihrer Pflanze ein nährstoffreiches Substrat anbieten. Im Zuge des Umtopfens können Sie die Wurzeln auch gleich auf Schäden oder Fäulnis überprüfen.

Schneiden

Aufgrund ihres langsamen Wachstums müssen Sie die Goldfruchtpalme nur stutzen, wenn die Palme weniger Platz einnehmen soll. Dazu können Sie die Wedel circa fünf Zentimeter vor dem Stamm entfernen. Abgestorbene oder welke Blätter können Sie genauso abschneiden. Wenn nur die Spitzen vertrocknet sind können Sie diese ebenfalls einfach kappen. Dabei sollte Sie das gesunde Blattgewebe nicht verletzen.

Vermehren

Sie können die Goldfruchtpalme entweder über eine Aussaat von Samen oder Ablegern vermehren. Samen sollten Sie im Frühjahr einpflanzen und bei mindestens 18 bis 25 Grad Celsius Bodentemperatur stehen. Nach 30 bis 40 Tagen sollte ein Sprössling zu sehen sein. Um ein prächtiges Exemplar zu bestaunen, braucht es jedoch viel Geduld.

Einfacher zu kultivieren sind hingegen Ableger der Mutterpflanze:

  • Trennen Sie hierfür im Frühjahr 30 Zentimeter hohe Bodentriebe ab. In dieser Größe haben Areca-Palmen bereits ihre eigenen Wurzeln und können dann einfach einzeln in einen Topf gepflanzt werden.
  • Stülpen Sie danach eine Plastiktüte mit Löchern zur Belüftung über die Palme. Stellen Sie die Palme an einem warmen, halbschattigen Standort. Nach vier bis sechs Wochen können Sie die Plastiktüte entfernen.
  • Zwischen den einzelnen Wassergaben sollte die Erde oberflächlich leicht abtrocknen. Sie können davon ausgehen, dass kräftige Wurzeln vorhanden sind, wenn der Ableger neue Wedel gebildet hat. Dann wird die Goldfruchtpalme wie die erwachsenen Exemplare weiter gegossen.
  • Die ersten paar Monate ist es nicht erforderlich zu düngen.

Schädlinge und Krankheiten

Die Areca-Palme ist nicht besonders anfällig für Schädlinge, wenn sie gepflegt wird und einen guten Standort hat. Wird die Goldfruchtpalme dennoch von Schädlingen befallen, sind zu trockene Luft, Zugluft oder große schwankungen der Temperatur häufig die Ursache. Es können verschiedene Läuse und Milben auftreten. Seltener sind Thripse oder die roten Spinnen zu finden.

Schädlings-Bekämpfungsmittel verträgt die Dypsis lutescens schlecht. Suchen Sie die Palme regelmäßig ab, um einen starken Befall zu verhindern. Ist die Goldfruchtpalme von Ungeziefer betroffen, brausen Sie diese gründlich ab. Optimalerweise achten Sie darauf, dass das Wasser lauwarm und kalkarm ist.

Fazit

Die dekorative Goldfruchtpalme ist eine pflegeleichte Zimmerpflanze, die bei richtiger Pflege, resistent gegenüber Schädlingen ist. Die weiteren Vorteile der Luftreinigung und die Verbesserung des Raumklimas, liegen auf der Hand. Genügend Wasser und Licht sollten ihr für ein gesundes Wachstum stets zur Verfügung gestellt und die Luftfeuchtigkeit überprüft werden. Somit kommt die Palme aus Madagaskar zu einem durchweg positiven Fazit und eignet sich auch für weniger erfahrene Pflanzenfreunde.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Goldfruchtpalme

Wie oft muss ich die Goldfruchtpalme gießen? 

Die Goldfruchtpalme benötigt grundsätzlich viel Wasser und sollte oft gegossen werden. Halten Sie das Subtrat der Goldfruchtpalme stets feucht.Verhindern Sie unbedingt Staunässe. 

Welche Erde benötigt die Goldfruchtpalme?

Die Goldfruchtpalme mag ein gemischtes Substrat mit Kompostanteil oder die Hydrokultur. Die Erde sollte duchlässig sein und einen PH-Wert zwischen 5,0 und 6,5 haben. 

Welchen Dünger benötigt die Goldfruchtpalme? 

Zum Düngen der Goldfruchtpalme kann ein spezieller Palmendünger oder ein herkömmliche Pflanzendünger verwendet werden. Das empfohlene NPK-Verhältnis liegt bei 3:1:3.

Welchen Standort benötigt die Goldfruchtpalme?

Die Goldfruchtpalme mag viel Licht aber keine direkte Sonneneinstrahlung, demnach sind sonnige Plätze mit indirekten Lichteinfall gut geeignet. Zugluft sollten Sie vermeiden und die optimale Umgebungstemperatur liegt zwischen 16 bis 22 Grad Celsius. Im Sommer können Sie die Areca-Palme nach draußen stellen. Auch für das Schlafzimmer ist die Palme gut geeignet.

Wie viel Licht benötigt die Goldfruchtpalme?

Die Goldfruchtpalme mag viel Licht aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Die Lichtintensität sollte bei 800 bis 1000 Lux liegen.

Ist die Goldfruchtpalme winterhart?

Die Goldfruchtpalme ist nicht winterhart und sollte in der Wohnung überwintert werden. Die Goldfruchtpalme benötigt Temperaturen von mindestens 16 Grad Celsius.

Diesen Palmenrat teilen, merken oder drucken

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Drucken

Jetzt bei Amazon kaufen*

Inhaltsverzeichnis