Yucca-Palme vermehren

Die Blüte der Hanfpalme. (Bild: © Vera Kornienko –istockphoto.com)

Die Yucca-Palme kann ganz einfach durch Stecklinge oder Ableger erfolgreich vermehrt werden. Wie das geht und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel. So schaffen Sie sich Ihr Yucca Imperium:

ANZEIGE

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links*

Yucca-Palme Vermehren: Vorwissen

Zu welcher Jahreszeit sollten Sie ihre Yucca-Palme vermehren?

Letzten Endes spielt es keine große Rolle, wann Sie Ihre Yucca-Palme vermehren. Allerdings empfehlen wir Ihnen, einen hellen und bestenfalls Sonnigen Platz auszusuchen, um der Pflanze genug Kraft in der Anfangsphase zu geben. Hält sich die Yucca im Freien auf, so eignet sich der Zeitraum zwischen dem Frühjahr bis in den frühen Herbst hinein, da genügend Wärme zur Wurzelbildung essenziell ist.

Welche Erde eignet sich am ehesten?

Idealerweise verwenden Sie Humusreiche Anzuchterde und lockern diese mit etwas Sand auf. Jedoch gilt die Yucca als eine sehr robuste und anspruchslose Pflanze. Frische Blumenerde erfüllt da ebenfalls ihren Zweck.

ANZEIGE

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links*

Methoden zur Yucca-Palmen Vermehrung

Grundsätzlich gibt es 3 Wege zur Fortpflanzung Ihrer Yucca:

  1. Yucca durch Stecklinge bzw. die grünen Blattschöpfe Vermehren.
  2. Yucca durch Abschneiden des Stammes vermehren
  3. Vermehrung durch Aussaat (Samen)

Gründe eine Yucca-Palme zu vermehren:

  • Die Palmlilie droht einzugehen und muss gerettet werden
  • Der Stamm ist zu lang oder krumm geworden und sieht einfach nicht mehr ansehnlich aus.
  • Sie möchten sich ein Yucca-Imperium schaffen und Zeit und Mühe spielt hierbei keine Rolle.
  • Sie suchen auf der Schnelle noch nach einem geeigneten Geschenk.
  • Die Yucca ist zu groß für ihren Platz geworden.

» Tipp: Bei der Vermehrung durch Ableger sollten Sie sich unbedingt merken wo unten und oben ist. Beim Zerlegen einer großen Yucca, kann man hier schnell durcheinanderkommen. Um den Überblick zu bewahren können Sie sich alternativ die jeweilige Stelle markieren.

Die Vermehrung der Yucca durch Stecklinge/Blattschöpfe

Eine der einfachsten und wenig radikalsten Methoden, stellt die Vermehrung der Yucca durch Stecklinge da. Aber was genau sind eigentlich Stecklinge? Einfach ausgedrückt sind Stecklinge Ableger der Mutterpflanze. Es sind die Blätter, die sich an dem Stamm befinden.

Anleitung

Was wird benötigt?

  • Erde
  • Gefäß
  • Wasser
  • Schneidewerkzeug ( Messer oder Säge je nach Dicke des Stamms)
  • Baumwachs (Eventuell einen Pinsel dazu)
  • Gummihandschuhe
  • Eine geeignete Unterlage

Die obere Schnittstelle wird mit Baumwachs versiegelt. Dies kann man sich wie ein Pflaster für Pflanzen vorstellen. Die Versiegelung  sorgt dafür, dass die Schnittstellen nicht austrocknen.

ANZEIGE

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links*

» Tipp: Welches Schneidewerkzeug Sie benutzen, bleibt komplett Ihnen überlassen. Im Prinzip reicht auch ein anständiges Brotmesser aus. Wichtig ist hierbei in erster Linie, dass beim Schneiden eine saubere Schnittkante hinterlassen wird.

Diese Methode eignet sich wunderbar, wenn die Palme einzugehen droht. Nach 4-5 Wochen werden sich einige Wurzeln gebildet haben

Wichtig ist es, die Erde in nächster Zeit feucht zu halten und nicht austrocknen zu lassen, damit die Yucca optimal Wurzeln bilden kann. Die Schwierigkeit besteht darin, das richtige Verhältnis zu finden. Gießen Sie die Pflanze so, dass die Erde gut durchnässt ist. Staunässe, also das Übergießen der Pflanze, sollte hierbei definitiv vermieden werden. Zur Überprüfung, ob die Erde feucht genug ist, machen sie am besten den Fingertest. Alternativ können Sie ein Feuchtigkeitsmessgerät verwenden.

Vermehrung durch Aussaat

Bis die Yucca anfängt zu blühen, können einige Jahre vergehen. Selbst dann gibt es keine Garantie, dass die Pflanze anfängt zu blühen. So kann es schonmal vorkommen, dass die Palmlilie durch einen falsch gewählten Standort keine Blüten bekommt. Einfacher und bequemer ist der Kauf von Samen. Wie immer gilt: viele Wege führen nach Rom. Falls Sie auf anderen Anleitungen im Internet stoßen, bedeutet dies nicht, dass eine Anleitung davon falsch sein muss. Oftmals finden Sie zu den Samen des Händlers eine Empfehlung/ Anleitung zur Aussaat. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann richtigen Sie sich danach. Die in der folgenden beschriebenen Anleitung wurde von uns oft durchgeführt. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

» Tipp: die Aussaat ist ganzjährig möglich. Viele Händler empfehlen aber innerhalb eines Monats nach Erhalt der Samen mit der Aussaat zu beginnen.

Vorbereitung

Samen quellen lassen

Vor der Aussaat weichen Sie die Samen 24 Stunden ein. Das Wasser sollte leicht warm sein. Teilweise wird auch heißes Wasser empfohlen. Wichtig ist hierbei vor allem, dass das Wasser nicht zu kalt ist.

Die richtige Erde

Am besten eignen sich qualitativ hochwertige Aussaaterden. Um Staunässe entgegen zu wirken und die Erde durchlässiger zu machen, kann etwas grober Sand dazu gegeben werden.

Das Gefäß

Als Gefäß eignen sich standartmäßige Aussaattöpfe. Wir empfehlen biologisch Abbaubare Anzuchttöpfe. Diese sind günstig, umweltfreundlich und machen die Arbeit einfacher.

Vorgehen

  1. Befüllen Sie den das Gefäß mit Erde und drücken Sie die Samen ca. 1cm tief in der die Erde.
  2. Bedecken Sie das Gefäß mit neuem Substrat und drücken Sie dieses fest (nicht zu fest).
  3. Befeuchten Sie die Erde gut mit Wasser. Verwenden Sie dabei nicht zu viel Wasser, um Staunässe zu verhindern.

Die Keimzeit beträgt 4-12 Wochen je nach Art und Sorte. So lange sollte das Substrat feucht gehalten werden.

FAQ

Kann die Yucca auch im Wasser vermehrt werden?

Ja, die Vermehrung kann auch im Wasser stattfinden. Allerdings kann die Pflanze hier schnell anfangen zu faulen. Gerade die Yucca ist eher feuchtigkeitsempfindlich. Wir empfehlen die Vermehrung in der Erde.

Diesen Palmenrat teilen, merken oder drucken

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Drucken

Jetzt bei Amazon kaufen*

Inhaltsverzeichnis